Im Jahre 1846 gründete Martin Schnutz das Unternehmen. Aus einer Schmiede entwickelte sich dann unter seinen Söhnen und Enkeln die heutige Maschinenfabrik Fr. W. Schnutz, die zur Jahrhundertwende hauptsächlich mit dem Bau von Dampfmaschinen und Gasmotoren tätig war.

Mit Beginn der heute noch bedeutenden Siegerländer Blech verarbeitenden Industrie stellte man sich auf die Konstruktion und den Bau von Blechbearbeitungsmaschinen um. Schon um 1900 wurden Walzenrichtmaschinen an Kunden im und außerhalb des Siegerlandes geliefert.

Richtmaschinen für Bleche und Bänder sowie die dazugehörigen Einrichtungen sind bis heute eine Spezialität des Hauses Schnutz.

Direkt zu den Service-Seiten der Firma Schnutz kommen sie über diesen Link.

Warum wir am Netzwerk teilnehmen

Die Betreuung unserer Maschinen beim Kunden sowie eine zeitnahe Versorgung unserer Kunden mit Verschleiss-und Ersatzteilen sind wichtige Kernprozesse unseres Unternehmens. Der Austausch im Netzwerk gibt uns Impulse und Anregungen, wie wir diese Dienstleistungen noch besser gestalten können.

 


(c) by PaSiM.net.